porno666

Privater Erotikchat Privater Erotikchat

Insgeheim hatte sie erwatet, dass ihr der Mann über den Weg lief, dem im Nacken saß. Richtig anheimelnd war das livewebcam kleine saubere Turmzimmer, das nur mit einem Bett, einer Kommode, zwei Sesseln und einem Tisch ausgestattet war. Was ich erlebte, konnte ich mit keiner Zärtlichkeit vergleichen, die ich je von einer Frau bekommen hatte. Robert web live cam war mir auf den Fuß gefolgt.Meine neue privater erotikchat Schamfrisur. Etwas irritiert chat cam sex blieb Julia noch einen Moment sitzen um ihre Gedanken zu ordnen.Folge 5.Das fremde Bett livecams deutsch überwältigte mich. Ich sprang postwendend an. Ich spürte einen kleinen Widerstand, durchbrach ihn aber schnell amateure live. Auf einmal hatte ich richtige Lust, nach ihren Prachtexemplaren zu greifen. Ich mache das ganz langsam, dafür xxx kontaktanzeigen aber umso tiefer. Es war Freitagnachmittag und dies war mein letzter Kunde vor dem Wochenende. web cams live Irgendwann hisste ich verbal die weiße Flagge. Ich war bei ihr, um einiges wegen der Scheidung privater erotikchat zu besprechen.Ich ahnte, dass ihr die Blase drückte und war ganz begierig auf online chatten eine kleine Extrashow.Daniel flüsterte: Bitte zieh dich für mich aus und kuschele dich in die Schlafkabine. Die Frau wimmerte, erotik webcams aber ohne Mitleid schob ihr die Baronin das künstliche Teil bis zum Anschlag hinein. Kaum spürbar und doch unsagbar intensiv.Die Verkäuferin sah mich an und webcam bild fragte an was für eine Farbe ich denn gedacht hätte, als wäre mein Wunsch das normalste von der Welt. Dann drehe ich mich kurz und strecke ihm meinen geilen Arsch entgegen. Der Mann versuchte sich auf den Bauch zu legen. Und ich, ich hatte immer mehr Probleme damit mich zusammen zu reißen. Mir geht es nicht schlecht, obwohl ich wie ein Schlosshund losheulen könnte. Sicher sah er nur, wie sich ein paar wilde Löckchen an dem schmalen Streifen des Strings herausdrückten. Eine aus feinem schwarzem Latex gefertigte Bluse war das nächste Kleidungsstück, in das sie schlüpfte.Ja, nun hatte ich per Post mein Horchgerät zugeschickt bekommen. Deine Hände vergraben sich immer tiefer in meinen Schultern und steigern meine Begierde noch mehr. Ich war schon total feucht und durch die Lotion, die noch an meinen Fingern war, wurde es richtig glitschig in meiner Muschi. Niemand hatte einen Blick nach drinnen. Du Armer! Auf der Parkbank haben wir es vor fünfzehn Jahren zuletzt getrieben und du hattest dich damals beklagt, wie ungemütlich das war.Leider war dann Sven in ihr Leben getreten und auch in meines.Der Mann riss sich zusammen. Das Blut pochte in meinem Schwanz und ich dachte, er würde jeden Moment platzen.Schon recht früh machte sie sich an diesem auserwählten Tag auf den Weg in Ihre Disco. Ich fühlte mich so geborgen, das ich mich einfach nur gehen ließ und nicht über das nachdachte, was wir dort taten. Zentimeter für Zentimeter suchten sie die Wand ab. Zum Glück hatte ich keine Probleme mit der Figur und konnte mir diese Klamotten ohne weiteres leisten. Ich ließ mir das Bad zeigen, wo ich mich umziehen wollte.Luc befestigte Ledermanschetten an Julies Hand- und Fußgelenken.Der Komet. Gefährlich klang es, wie er hechelte und brummte. Irgendwann standen wir dann auf und zogen uns an. Waren es seine Augen mit denen er mich schon die ganze Zeit so eindringlich ansah, oder waren es seine Hände die mich immer wieder zufällig oder kumpelhaft berührten. Meine Geilheit wuchs immer mehr an und ich war unsicher was ich tun sollte. Auf höchster Regierungsebene gab es geheimste Konsultationen mit den wichtigsten Staaten der Erde. Zum Glück für mich wurde es eh abgepfiffen und der Schreck holte mich ein wenig in die Wirklichkeit zurück. Hanna war sehr angetan davon, wie er ihren Körper genoss, wie er sich daran und darin berauschte und am Ende keinen Nerv mehr dafür hatte, rechtzeitig einen Rückzieher zu machen. Als ich es fast nicht mehr aushielt und sie schon flehend anschaute, stellte sie ihren Fuß mitten auf mein Gesicht. Nach ein paar Minuten ging ich dann weiter.Steffi Mertens ging ein merkwürdiger Ruf voraus. Es gelang ihm einfach nicht. Das Hotel war zwar schuldenfrei, aber die Belegung war so schlecht, dass die Ausgaben die Einnahmen von Monat zu Monat mehr überstiegen. Mit Händen, Lippen und Zunge bearbeitete er gekonnt alle meine erogenen Zonen. Sie weckten ihre Lust und machte sie zur Sucht. Es ist ohnehin in der Urlaubszeit nicht so viel Betrieb. Ein Glück, dass er mich wenigstens nicht noch für dumm verkaufte. Doch leider erhörte niemand meine Stossgebete, denn eine Minute später ertönte vom Vorraum her lautes Lachen und viele Stimmen. Ja, Hendrik tummelt sich inzwischen vielleicht zweimal im Monat mit in unserem Ehebett. Simone rührte sich noch immer nicht und Dirk erstarrte auch. Von dort aus trennen sie nur noch ein paar Zentimeter von dem Ort ihrer Begierde. Ich konnte empfangen, wann und wen ich wollte. Das war eindeutig zuviel für Heiko. Es war eine wunderschöne Frau. Es dauerte nicht lange bis sich der Stoff meiner Jeans spannte. Ich begann zu leben und versuchte nachzuholen.So, so - so einer bist Du also, na ja, nun zieh endlich Deine Hose aus. Als sie endlich in das Gesicht eines vielleicht Vierzigjährigen sah, war sie sich ganz sicher, dass ihr dieses Gesicht nicht unbekannt war. Hastig tranken wir aus und gingen hinaus auf die Strasse. So schlecht fand ich die Idee gar nicht und so nickte ich einfach. In einer halben Stunde haben wir sehr vornehme Kundschaft.Björn wurde immer heißer und bestellte mir noch einen Caipi. Ich hatte allerdings ein Eigentor geschossen. Die Fensterläden waren geschlossen und es brannten an die zwanzig Kerzen. Zuerst hatte ich mich natürlich von meiner Latzhose vollkommen zu trennen. Ich wollte das unbedingt einmal mit Anja ausprobieren und nachdem ich etwas hin und her überlegt hatte, war ich mir fast sicher, dass sie auch Gefallen daran finden würde. Die Situation machte wohl nicht nur mich geil. Ich küsste sie und drückte ihre Brüste fest mit beiden Händen. Acht Wochen hatten wir vereinbart und eine Option auf Verlängerung. Ich spürte die Hitze in meinem Schoss und wünschte mir nichts sehnlicher, als seine Hände und Lippen auch dort zu spüren.Erinnerung an die Liebe. Ich gebe mich ganz deinen Liebkosungen hin, verspüre eine ekstatische Lust.Weil er mich so geschickt in einen Orgasmus getrieben hatte, hielt ich mich auch nicht mehr zurück. Langsam wurde es auf die aufgerichteten Knie geschüttet und rann an Schienbein und Oberschenkel herunter. Lange zog sie es hin und alles in ganz kurzen Kaskaden. Ein Kumpel hatte ihm gesagt, dass er mich im Internet gefunden hatte. Die Klingel verriet uns, wer vor der Tür stand. Eine stieg auf meinen Bauch und fädelte sich meinen Schwanz in ihre herrlich enge Pussy. Das war ja auch schließlich kein Wunder. Wenn sie sich wenigstens auf Petting einlassen würde. Schnell stellte ich die Gläser ab und verschwand wieder im Haus. Eigentlich wollte er mich nur abholen, um ins Kino zu gehen. Roger brauchte keine Erklärung. Ihr Aussehen war brav, fast schon bieder. Die schauerte gleich. Als ich sie dort so sitzen sah wurde mir auf einmal ganz anders. Von ihren schönen Augen sah er aber wieder wenig, weil er mit seinem Blick dauernd von ihren bestrumpften Fußsohlen über die Knöchel hinauf zu den Knien wanderte.

Der Sex mit ihm war grandios und tröstete mich über jede Demütigung hinweg. Als er sich über mich beugte, um auch die Handfesseln zu lösen, roch ich noch einmal sein Aftershave. Hast du einen Rassebody, staunte sie. Meine Neugier und das Benehmen des Hunds ließen mich jedoch immer weiter laufen. Die Nacht haben wir uns um die Ohren geschlagen und nun auch noch eine fast normale Tagschicht. Ihre Zunge berührte meine Haut und ich genoss das alles maßlos. So habe ich immer ein wenig Abwechslung, falls mir die Lust am Lesen oder Nachdenken vergeht. Hanna ist ja so lieb, begeisterte sie sich. Wie ausgewechselt war er auf einmal. Endlich wurde auch ich zu ihm befohlen. Ich biss die Zähne zusammen und versuchte alles, um nicht zu früh abzuspritzen. Er schien aber keine Lust zu verspüren, sich schon zu verabschieden. Ziemlich unheimlich war ihr, weil sie zum ersten Mal allein in der fremden Natur war. Eltern warfen ein etwas strengeres Auge auf ihre reifen und halb reifen Töchter. Ansonsten bestand der Hauptinhalt der Lieferung natürlich wieder aus Lebensmittel. Nur das darunter war etwas ausgefallener: ein Lack-String mit Reißverschluss. Im Geschäft ist es ziemlich leer. Man konnte ahnen, welche Kreise dort verkehrten. Ganz vorsichtig schnitt ich das Klebeband durch, schließlich wollte ich den Inhalt auf gar keinen Fall beschädigen.Während der letzten zwei Jahre war ich fast unbemerkt zum eingefleischten Junggesellen geworden. Ich wollte meine eigenen Wünsche zurückstellen, ihr zeigen, dass sie mir wirklich etwas bedeutete. Ich war natürlich froh über die Gesellschaft, auch wenn Katarina nicht zu meinem engeren Freundeskreis gehörte. Als ich die kleine Flasche, in der das Getränk abgefüllt war, so ansah, kam mir eine Idee. In mir brodelte schon alles und ich stöhnte meine Lust ungehemmt heraus.Kleines Luder, schimpfte ich im Spaß, bist noch Jungfer, redest aber, als hättest du jahrelange Erfahrungen mit Männern.Erst nach einer ganzen Weile nahm er sich Zeit, die nun gemeinsame Kabine zu inspizieren. Der Takt, in dem sich der Kopf der Schönen bewegte, machte mich ganz verrückt.Mit ungewöhnlich breiten Beinen ging ich die Treppe herab, auf der ich zwei Tage später erwartungsvoll wieder nach oben hüpfte. Ich war noch niemals so glücklich und zufrieden, wie an diesen drei Tagen in Gefangenschaft. Bitte sei nicht böse. Dadurch bemerkte ich gar nicht, wie Dirk wieder zu seinem Glas gegriffen hatte. Ich schickte ganz bestimmt glühende Signale zurück. Es musste eine Folter für ihn sein, weil er nicht mal zugreifen konnte. Ich werde dir zeigen, wie es mir geht, rief sie von oben und schob sich einen Finger ein. Ausgesprochen umständlich machte sie ihre Handgriffe, um so richtig mit ihren Pfunden zu wuchern. Durch Kimuras Körper ging ein Zittern.Es dauerte nicht lange, bis drei wunderschöne nackte Leiber auf der ausgezogenen Couch kuschelten. Nur ganz kurz war er versucht, zum Ausschalter zu greifen. Hanna hätte sich keine Antwort geben können, warum sie sich hinter einen Baum versteckte. Langsam fängst du dich wieder und beginnst meinen Busen zu massieren. Sie war ein Rasseweib. Man sagte ihr nach, sie würde sich schon auf entsprechende Weise schadlos halten. Ich nahm es ihm aus der Hand. Was ich sah, hielt ich nicht für möglich. Jedes Mal, wenn ich den leichten Druck dort spürte, ging ein Stromschlag durch meinen Körper. Bisher war Pussy nur den Daumen der Freundin oder höchstens mal an den niedlichen Vibrator gewöhnt.Nach und nach flogen die Kleidungsstücke auf den Fußboden, denn die störten wirklich nur.Als ich es dann doch hinbekam, sprang mir sein steifer Schwanz schon entgegen. Ich war mir nicht sicher, ob das merkwürdig beklemmende Gefühl ein Schuss Eifersucht war oder Megageilheit. Klar, dass es viel mehr werden sollte. Während sie mich wieder küsste, knetete ich ihre festen Pobacken und zog sie ein wenig auseinander. Immer häufiger und lauter stöhnte ich auf und der Druck, den seine Beule auf mein Bein ausübte, machte mich neugierig. Im Gegenteil. Kimura schien von alledem zum Glück nichts zu bemerken, denn sie massierte mich unbeirrt weiter. Mühevoll rettete sich der Mann so lange über die Runde, bis sich der Frauenkörper urplötzlich versteifte und gleich darauf wieder ganz weich wurde. Da steht er und zahlt gerade die Peitsche und ein vielleicht nicht ganz unpraktisches Fesselset. Ich war mir ja nicht sicher, wie er solche Spielchen verdaute. Wir besprachen dann zusammen den Tag und ich machte mich an meine Arbeit. Zuerst sah ich sie wieder nur von der Seite. Dann hatte ich mich ihr in verschiedenen Dessous zu präsentieren. Ich kannte sie. Laura lag auf dem Tisch, ließ sich gerade von den anderen beiden die Pussy lecken. Das Gefühl des kühlen Materials unter meinen Fingern ließ mich sofort erschaudern und ich spürte die Lust in mir aufsteigen. Lange brauchte er nicht mehr dazu. Einer der beiden würde schon auf meine Tour hereinfallen. Sie wollen mehr. Sie ganze Länge seines Kolbens konnte ich nicht sehen, aber was ich an Durchmesser schätzte, das war beinahe so beeindruckend, wie er mir im Tagtraum erschienen war. Beim Abschied flüsterte ich Mario zu: Du hast mich in der Nacht so fertig gemacht. Viel schlimmer war es noch, wenn er nur ein paar Stunden bei mir sein konnte und ich genau spürte, dass er nur an einem Quickie interessiert war. Sie spreizte die Beine weit auseinander und gab ihm so den vollen Einblick in ihre Spalte. Zwanzig Schritte hinter ihm ging Hanna. Nur mühevoll konnte ich mich zurückhalten, ihr meinen Leib wollüstig entgegenzuwerfen. Sie hatte lange, schwarz gefärbte Haare, die ihr fast bis auf die Hüften reichten. In der Bar hatte sie mir ja gesagt, dass sie mit einer Gespielin oder mit sich selbst zwanzigmal kommen konnte, wenn sie wollte. Die Zärtlichkeit, die er ihr gab, war unbeschreiblich. Mit großer Mühe kämpfte ich mich mit meinen Taschen vorwärts und fand tatsächlich auch noch einen Platz. Ein paar Tage später packte ich nach der Vorstellung mein Kostüm heimlich ein. Langsam löste ich sie von den Strapsen und rollte sie über die Beine.Es dauerte nicht lange, bis wir uns splitternackt auf ihrem Bett wälzten. Dabei hatte ich ja bei Gott noch keine Blasenschwäche. Von einer Stunde auf die andere hatte ich ihn an die frische Luft gesetzt. Wir waren beide aus dem Osten und beide also irgendwie nach Köln geraten. Ich saß mit meiner Freundin in einem Café und wir unterhielten uns über einen Traum den ich in der vorherigen Nacht hatte. Machen wir uns einen schönen Abend, wisperte Anja.Denise ging es noch viel schlimmer.Aber Bill, das ist doch alles nicht neu für dich. In dieser Zeit entwickelten wir ein ganz besonderes Spiel, das uns beiden sehr viel Lust bereitete. Lange Locken, schwarz wie Ebenholz, fielen sanft auf ihre Schultern und verliehen den Farben ihres Gesichts noch mehr Ausdruck. Auf der anderen Seite griff nämlich schamlos der Mann zu. Seine Hände waren nicht zu bremsen. Erst im allerletzten Augenblick zog sich der Mann selbst zurück. Man will uns wohl nicht in Erklärungsnot bringen. Nur ein leiser Aufschrei sprach von einem kleinen Problem. So etwas hatte es bei uns noch niemals gegeben. Ganz ruhig griff er danach und schob sie wieder nach unten. Ich habe mit Silke schon so viel Sex gemacht, dass es da keine Probleme mehr gibt. Scherzend und viel lachend packten sie ihre Sachen aus und begannen damit die wenigen Sachen, die sie anhatten, vom Körper zu streifen. Am Hintern packte er mich fest, schaute mir tief in die Augen und raunte: Du kleines Biest hast den Aufzug mutwillig angehalten. Dann hörte ich den Mann deutlich sagen: Es tut mir leid. Ich merkte ihr genau an, wie sie auf meine Verfassung achtete. Ganz behutsam ging sie ihm an die Wäsche.Sekunden später lag ich auf dem Sofa und sie saß auf meinen Oberschenkeln. Links und rechts von mir waren ihre schlanken Beine aufgestellt und ich roch den süßen Duft ihrer Bodylotion.Der erste Kuss schien mir ewig zu dauern und als wir uns voneinander lösten, sagten wir beide kein Wort. Sein Mund war ständig zu einem Lächeln geformt und zusammen mit seinen Augen wirkte das äußerst charmant, warmherzig und irgendwie auch sexy.

Privater Erotikchat Privater Erotikchat

Aber zum Glück musste ich da nicht allein hin, meine Kollegin mit der ich mich auch recht gut verstehe, kam mit. Ich legte meine Arme um sie und rubbelte ihren Rücken ab um sie zu wärmen. Vermutlich hatte Hanna die ganz besonders eindringliche Filmmusik angelockt, möglicherweise auch das Stöhnen und Wimmern der Leute, denen es sehr gut zu gehen schien.Ein Einbruch und seine Folgen. Nach seinen Küssen auf den Mund und auf die Brustwarzen hauchte ich ein wenig stolz: Es ist das erste Mal! privater erotikchat . Sofort setzte sich in ihrem Leib ein ganzer Ameisenschwarm in Bewegung. Sie gab sich große Mühe, nicht gleich wieder in Nachdenklichkeit zu verfallen. Aus der Richtung, wo auch das Feuer flackerte, hörte ich Stimmen. Der Mann zwischen ihren Beinen gönnte ihr keine Pause. Wie gern hätte ich in diesem Moment mit seiner Hand getauscht und ihn selbst verwöhnt!. Immer wieder wirst du von Orgasmen durchgeschüttelt und als sich deine Muskeln wieder fest um meinen Schwanz pressen, kann ich mich auch nicht mehr zurückhalten. Mit ein paar Scheiben Annans wurden sie dekoriert in deren Mitte blaue Weinbeeren angeordnet wurden. Der freche Kerl streichelte über den Schenkel des Beines, das in der Zwangslage im Ring war. Da ich ja keinen Slip trug, drückte er sich direkt gegen das Gewebe, was mich noch geiler machte. Heike privater erotikchat ließ nicht locker.Das überzeugte sie nicht, im Gegenteil. Die leichte Wehmut über die Beziehungskisten wird in Zärtlichkeit übergehen, ich werde Marie streicheln, sanft ihre Wangen berühren, mit dem Finger ihre Halslinie, ihre Schulter nachzeichnen, in das Halsgrübchen tauchen. Als seine Fingerspitzen ihre Brustwarzen berührten, wurde ihr heiß und kalt vor Lust und im nächsten Moment verspürte sie einen starken Schmerz, als er unvermittelt hart in die Nippel kniff. Tanja lag splitternackt neben mir und ließ sich ihre warme samtene Haut überall streicheln, wohin meine Hände reichten. Ich reise natürlich ab. Es dauerte gar nicht lange, bis der Mann für sie gar nicht mehr da zu sein schien. Allerdings tat er es in seinem Häuschen umso ungeduldiger und freudiger. Von Liebe hat allerdings keine der Frauen geredet, die ich mir da eingeladen hatte.Als wir uns gegenseitig so aufgereizt hatten, dass wir nicht mehr zu bremsen waren, ließ Rainer es nur zu, dass ich ihm die Strumpfhose bis auf die Schenkel zog. Es war nicht ungewöhnlich, dass die Witze zuweilen auch ein wenig schlüpfrig wurden. Meine Freundin, mit der ich an dem Abend unterwegs war, merkte das natürlich sofort und redete heftig auf mich ein, damit ich ihn ansprach. Ich musste mich nicht genieren, wie nass sie bereits war. Das Kitzeln ließ nach und verwandelte sich in ein wohliges Kribbeln, das sich sofort in meinem Körper ausbreitete. Ohne jeden Zorn half sie, das zueinander zu bringen, was zusammen gehört. Ich konnte ihm gerade noch ein Bein an die Hüfte legen, sonst hätte er in die Luft geschossen. Rainer, der sonst so gediegene Abteilungsleiter, schien sich in der Villa gut auszukennen. Das passierte zum Glück nicht und mein Mund ging auch so bedacht mit ihm um, dass es zu keiner Frühzündung kommen konnte. Mit meinen blonden Haaren und der hellen Haut scheine ich viel aufsehen bei ihnen zu erregen.Ein paar hübsche Kerle waren auch da und erlangten natürlich sofort unsere Aufmerksamkeit. Langsam wurde er ungeduldig. Cora war in meinen Armen eingeschlafen und ich wusste nicht, wie ich jetzt reagieren sollte. Wenn du möchtest, dass wir uns von den Jungs vernaschen lassen.Rene erzählte mir, dass Lisa sich einbildete, in jungen Jahren so viel masturbiert zu haben, dass sie keine Freude mehr an einem Kerl haben konnte.Mir war danach, ihm ein deutliches Zeichen zu geben. Die Berührung ließ meine letzte Zurückhaltung verschwinden und ich fiel in einen Rausch.Die beiden Frauen standen noch immer an dem Baum, an dem Hanna Filomena bei ihrer heimlichen Selbstbefriedigung angetroffen hatte. Wir Männer lagen ausgestreckt nebeneinander und hatten die Frauen auf unseren Schenkeln. Wir waren seit dem Abend nicht aus dem Bett gekommen. Nach einer guten Stunde musste sie umgestimmt gewesen sein. Kein zufälliger Passant konnte da eine verdeckte Grube ausmachen. Nur ein paar Minuten war mir peinlich, dass ER beim Anblick von so viel nacktem Fleisch hin und wieder anschwoll. Mädchen, entschuldige, wie konnte ich dich nicht gleich erkennen? Die kleine Süße aus der ersten Reihe!. Es dauerte nur wenige Minuten, bis Marco mit bekümmertem Blick in das Zimmer stürzte. Wenn sie steif sind, ging ihm durch den Kopf, kann sie nicht lustlos sein. Mit dem Daumen in der Pussy heizte sie mir noch mehr ein. Es ist mein erster Tango, den ich mit einer Frau tanze. Rock und Bluse waren ja schnell herunter. Erst als sie am Ausgang kleinlaut fragte: Könntest du mich wieder in deinem Wagen mitnehmen? ging mir nicht nur ein Licht auf.Als Axel hatte er sich vorgestellt, der Mann, mit dem wir an der Bar schon bald zwei Stunden klönten. Ich hatte sogar Bedenken, dass sie für die ruhige Umgebung viel zu laut aufschrie. Als ich mich noch einmal streckte, um die Kabel in der Klemme zu verbinden, schwankte die Leiter ein wenig. So kam es schon mal vor, dass ich ihn im Warenhaus mit in die Kundentoilette für Damen zog und ihm in der engen Zelle per Hand erleichterte. Freilich, die Deutschen sind es gewohnt, dass auf Mallorca viele Einheimische ihre Sprache sprechen. Er hätte uns nur mit viel Gewalt abhalten können, ihn splitternackt auszuziehen. Sie übernahm auch gern mal den Haushalt. Sein Pint hatte auch schon eine beachtliche Größe erreicht und baumelte einladend vor meinem Gesicht. Gerade achtzehn waren wir damals, als wir uns bei einem Konzert kennen lernten. Mit zwei Handschellen machte er meine Arme an der Sprossenwand über meinen Kopf fest. Sie merkte an ihrer inneren Aufruhr, dass sie mit ihren heißen Gefühlen dem normalen Programm nicht folgen konnte. Der Mann unter uns kam unheimlich in Fahrt.Als ich mich umwandte, um in seinem Schoß nach dem Burschen zu tasten, der mir zuvor so viel Freude bereitete hatte, wäre mir bald das Herz stehen geblieben. Sie nahmen nur das von mir, was ich ihren freiwillig und gern geben wollte. Ich hatte nicht mal etwas dagegen. Mir ist von dem Thema auch gleich ganz anders geworden. Dass ich im Pussyzimmer meine süße Pussy vernaschen musste, verstand sich natürlich von selbst. Hell lachend verneinte ich seinen Verdacht, ich könnte lesbisch sein.Mein Herz raste sofort, als ich Catwoman erkannte. Ich wollte in dieser herrlichen Natur im Sattel sitzen. Ich kreise etwas mit meinem Becken und massiere damit deine heiße Spalte. Ich lehnte in meiner Erregung mit geschlossenen Augen an der Kachelwand. Bis zur Haustür war ich schon ziemlich nass zwischen den Beinen, weil es nicht bei Küssen geblieben war. Ich konnte mich durch das Spiegeln des Fensterglases selbst überzeugen, wie herrlich sich die prallen Wölbungen unter den derben Straffstreifen ausnahmen. Ich sah allerdings eindeutig, welche Lust die Kleine dabei empfinden musste. Entschlossen sagte sie: Du wirst erst mal absolut deinen Mund halten, bis du dir ganz sicher bist.Von meinen vier Kartons nahm ich zur Freude von Madame nur einen wieder mit zurück.Wohl oder übel galt bald mein ganzes Augenmerk meiner Abiturvorbereitung. Dass er mir seinen steifen Schwanz an den Po drückte, regte mich vor allem deshalb besonders auf, weil ich genau wusste, wie er duftete, wie er schmeckte, wie aufregend weich die geschmeidige Vorhaut war und wie dick und glänzend die geile Eichel. Zieh sofort Deine Hose aus und gib mir meine Strumpfhose wieder! befahl Monika im ernsten Ton. Lang streckte sie sich vor ihm aus. Von Flensburg bis Frankfurt waren es doch ein paar Stunden und die wollte ich so angenehm wie möglich verbringen. Ich öffnete langsam die Augen und blinzelte noch recht verschlafen den ersten Sonnenstrahlen entgegen. Die Leute drängten nach Hause und zum Einkauf. Meine Haut schimmerte unter dem Body hindurch und die Brustwarzen hatten sich gegen das Material gedrückt. Mein Blick wanderte zwischen ihre Beine und auch da trug sie einen Slip aus Latex. Ich merkte bald, dass nur noch eine junge Frau aus Deutschland war.Aber noch nahm alles seinen gewohnten Gang und Saskia ging schon bald dazu über, immer wieder leicht in meine Nippel zu kneifen und sanft an ihnen zu ziehen.Folge 13. Obwohl es niemand gab, der in sein Wohnzimmer sehen konnte, ließ er die Jalousien herunter und zündete an die zehn Kerzen an. Zu vorgerückter Stunde konnte man vielen auch den Alkoholgenuss ansehen. Die übrigen vier Männer wollten die Puppen tanzen lassen, die man ihnen geschickt hatte. An den paar Worten, die er mit dem Wirt wechselte, konnte ich gut entnehmen, dass er ziemlich intelligent war. Seine Zunge wühlte geradezu durch meinen Mund und bevor ich mich versah, hatte er mir auch schon das enge Shirt hochgezogen.

Danach wollte sie den Keller inspizieren. Ich war wohl doch etwas zu weit gegangen. Dreimal wähnte sie sich auf weichen Wattewolken, ehe sie begann, selbst ein wenig Initiative zu übernehmen. Ich war vom Schauen wahrscheinlich schon so geil, dass sich mein Schoß der streichelnden Hand wollüstig entgegendrängte.Ich entschloss mich, ihm behilflich zu sein, indem ich mehr für mich sagte: Mike Steinberg, der Klassenprimus. Hat mich Rainer mit seiner Marotte erst darauf hingewiesen? Lange plagte ich mich nicht mehr mit den Überlegungen. Sie wuchsen bis zu einem Punkt, an dem es plötzlich kein Zurück gab. Mir wurde ganz anders und der Duft seines Aftershaves machte mich fast verrückt. Wild warf ich mich auf den Rücken und zappelte vielsagend mit den Beinen. Auf der einen Seite war der nackte Körper, dem ich nicht zu nahe kommen wollte, um nicht aufdringlich zu erscheinen.Ich antwortete ehrlich, dass ich über zehn Jahre eine Frau innig geliebt hatte. Viel war zu der Zeit noch nicht los, es standen nur ein paar Autos herum und 2 Pärchen saßen an einem der Picknick-Tische. Georg verriet mir später, dass er sich deshalb so abrupt zurückgezogen hatte, weil ich so in Rage war, dass er befürchten musste, ich würde ungewollt zubeißen. Danach tastete er nun tatsächlich und fand die kleine harte Linse. Er tastete sich vorsichtig heran und als er merkte, das Claudi nichts dagegen hatte, ließ er einen Finger zwischen ihre rasierten Lippen gleiten. Ich war mir natürlich klar, dass ich erst mal ein ganzes Weilchen auf die richtigen Bilder warten musste. Ihm fiel auf, dass eine Stelle der Dünen danach aussah, als hatte der Mensch kultivierend eingegriffen. Ich war mehr als geil und hatte zu allem Überfluss auch noch darauf zu achten, dass ich es mit keiner Miene und mit keiner Bewegung zeigte. Ich war ja selbst in meiner Sturm- und Drangzeit. Ich entschloss mich, als Scheich zu gehen. Ich hatte Zeit und war allein. Sie genoss es stets wahnsinnig, wenn er sie so verwöhnte. Micha nahm mich in seine Arme und küsste mich mitten in der Sporthalle. Ganz langsam widmete er sich auch dem Rest meines Oberkörpers, küsste die empfindliche Haut unterhalb der Brüste und am Bauch. Timo wurde offensichtlich sofort angesteckt. Während sie meine Sachen auszog, betasteten meine Hände ihren Körper durch das ungewohnte Material. Ihren schwarzen Lackmantel, den sie so gerne trug, gab sie an der Garderobe ab.Dass man einen Black-out haben kann, wusste ich ja auch früher, obwohl ich da noch keine eigenen Erfahrungen gehabt hatte. Seine Frau machte das Spiel sicher in der Hautsache wegen der finanziellen Sicherheit mit. Meinte sie wirklich mich? Sie musste mich meinen, denn Monas Name fiel ja auch. Das war es vielleicht, was sie schnell zu einem Entschluss brachte. Jemand küsste mich auf den Mund und ich gewährte der Zunge an meinen Lip-pen Einlass. Mir war, als demonstrierte man mir bewusst seinen herrlichen Schwanz. Bald merkte ich auch warum.Ich ahnte schon, was mich erwartete. Ich lebte in den Tag hinein und freute mich einfach immer wieder über das Meer und die Sonne. Immer war es das gleiche Ritual. Er walkte und streichelte die Brüste im Tempo, wie er unten mit der Zunge über mein Kleinod strich und zuweilen durch die Furche pflügte. Hatte ich beide Beine angezogen, lag ich meist erst mal für Minuten auf dem Bett und verfolgte neugierig, wie sich in meinem Bauch ein Ameisenvolk zu versammeln schien. Ich zog Bastian also einfach mit ins Schlafzimmer, wo mein Mann gerade dabei war, aus seinen Sachen zu steigen. Nach nur wenigen Sekunden hatte sie alles festgezurrt und der riesige Kunstschwanz ragte weit von ihr ab. Sie legte es darauf an. Ich hatte beinahe den Verdacht, dass sie auf ihre Weise einen neugierigen Mann angelockt hatte. Meine streichelnden Hände wurden weder von den Brüsten, noch von den Schenkeln vertrieben.Das war zuviel für mich.Ich geriet ein bisschen in Panik, weil ich merkte, dass ich ihn mit meinen gebündelten Reizen seinem Höhepunkt entgegentrieb. Erleichtert atmete ich auf und ließ mich von dem Wind kitzeln, doch leider verschwand er genauso schnell, wie er gekommen war. Jede kleine Unebenheit auf der Strasse wurde von ihr mit einem kleinen Stöhnen bedacht, denn das waren immer die Momente, in denen sich der Vibrator noch tiefer in sie bohrte. Ich schätzte ihn auf fünfunddreißig. Ich wollte auch ein bisschen mehr, als meine Finger. Als ich in ihr Wohnzimmer trat, war ich perplex. Wir gingen ins nächste Dessousgeschäft und deckten uns beide mit neuen Outfits ein, denn schließlich wollten wir eine gute Figur abgeben. Wir würden uns beide furchtbar freuen, wenn ihr heute unsere Einladung in dieses Luxusapartment annehmen würdet. Er war dann aber auch nicht abgeneigt, als ich meinen Appetit an seinem frisch geduschten Ständer stillte.Es ist Zeit für ein wenig Entspannung! Ich hoffe, Du bist gerade allein im Büro.Ich arbeite für eine Firma die Kopiergeräte aufstellt und repariert. Der nächste heftige Abgang kündigte sich schon an. Sie war schon so geil, dass sie sich unter den ganzen Liebkosungen hin und her wand. Irgendwie war es sehr angenehm, absolut irre sogar seine Griffe an meinem Po, an den Hüften und an den Schenkeln, damit sich mein Körper richtig abdrückte. Umständlich nestelte ich meinen Kittel auf. Auch mein Rock wurde hinten hochgeschlagen. Ich hatte fast den Eindruck, dass sie mich absichtlich mit Simone allein ließ. Das Gefühl war ungewohnt, aber es machte mich auch heiß. Ziemlich geschafft lag ich neben ihm, als er wieder mit seinem besten Freund anfing. Heftiger Atem ist zu hören. So oft hintereinander hatte ich es mir noch niemals gemacht. Sie fand ihren Lebensabschnittsgefährten in der Wanne. Ich war ja selbst ganz gierig nach den süßen Fummeln. Scheinbar war das Thema mit dieser Diskussion beendet. Mit großen Augen drehte sich Anja immer wieder vor dem großen Spiegel hin und her und fiel mir anschließend freudig um den Hals. Wie im Scherz nahm ich sie in den Arm und flachste: Nun würde sogar noch ein Paar Platz haben. Es war zu spät. Ich begriff aber auch ohne Worte, dass er mich nach meinem dritten Orgasmus über sich wollte.Am vierten Tag ihrer ´Einzelhaft´ entdeckte sie im Schlafzimmer die Videokamera. Ich hatte allerdings keine Ahnung, wie schwer Katrin es fiel, sich da einzufügen. Meinen Schwanz wollte ich halbsteif nicht länger durch den Klub tragen. Jeder von uns hatte an 3 Wochenenden das Sagen und sollte sich etwas besonderes für diese Zeit ausdenken. Die Freunde ließen sich auf die Eckbank fallen und starrten auf das weitere Geschehen.Verführung in Weiß.Langsam wurde mein Oberkörper nach unten gedrückt. Jedenfalls drückte ich mit meiner Hand seine, die so wunderschön über meine Scham streichelte. Während die ihre Freundin in die Dusche schickte, zog sie mich auf die Couch und begann wie in Gedanken über meinen Schoß zu streicheln. Mit einer schnellen Bewegung befreite ich ihn aus dem engen Corsage und konnte nun richtig zufassen. Mein Arsch reckte sich seiner Hand immer weiter entgegen und so passierte es eigentlich mehr aus Zufall, dass sein Finger in mein enges Loch hineinflutschte. Es dauerte nicht lange, bis wir auf der Bank lagen und ich mit meiner Zunge jeden Zentimeter ihrer weichen Haut verwöhnte.Olivers Schwanz reckte sich mir schon entgegen und ich presste meine Lippen sanft darauf, um seine Vorhaut zurückzuschieben.Ich war mir nicht sicher, war ich mit diesen Worten nun angenommen? Worauf warten Sie noch, fragte Madame, machen sie sich frisch.Meine Frau ist ein echter Hingucker, sagt mein bester Freund. Wir werden uns seiner Entscheidung beugen. Vom anderen Ende hörte ich: Verzeihung, ich habe mich nicht verwählt. Bitte, bitte, gib mir deinen Daumen dazu, jammerte ich in unbeschreiblicher Aufruhr. Auch von einem Atelier wollte er nichts wissen, nichts von einem besonderen Ambiente. Mein Nachbar erklärte mir, dass sie eine Schöpfung des Clubbetreibers probierte. Der Busen wurde mit operativer Hilfe aufgepumpt und Untenrum war noch alles wie bei einem Mann. Nun tat sie es. Es gelang nicht.Vom Bahnhof holte mich ein sehr gut aussehender Mann in einer Kutsche ab, die mit Rappen bespannt war. Katrin war die ganze Zeit still, wahrscheinlich unfähig etwas zu sagen. Der kam erst, als wir zur dritt unter der Dusche standen und ich von hinten und vorn die samtene Haut der Mädchen spürte.Der Komet. Nun hatte ich so einen Naturbuschen in meinem Bett, der mir schon Appetit gemacht hatte, als er mir förmlich in die Augen gesprungen war. Es wird eine ganze Sinfonie werden. Allein zwei große Kisten mit Mineralwasser waren diesmal dabei. Der Sekt floss in Strömen und Kaviar konnten sie bald nicht mehr sehen. Simone kniete davor und stieß mir mit steifer Zunge gerade den ersten Orgasmus.